Jugendhilfe

  Jugendhilfe – ist weiteres Projekt des
ASB-Regionalverband Tscherniwzi. Es ist eine seiner Tätigkeitsrichtlinien, die
im März 2008 zum ersten Mal realisiert wurde und sich auf  Kinder- und Jugendhilfe jeder Art richtet. In unserer
schnelllebigen Welt brauchen bedürftige  Kinder
und Jugendliche  außer finanzieller Unterstützung vor allem 
Aufmerksamkeit und Betreuung. Um diese Idee zu verwirklichen entstanden
Projekte, in welchen junge Freiwillige aus Deutschland, von Erwachsenen
begleitet, eine Gelegenheit haben ukrainischen Kindern und Jugendlichen zu
helfen, sie sich mit ihnen unterhalten und so auch die ukrainische Kultur
kennenlernen können.

 

 

 Ziel des ersten Projektes 2008 war es, einen
modernen Spielplatz für Kinder zu bauen. Es entstand im Kindergarten der erste
Spielplatz in der Stadt, der mit Hilfe neuer Technologien und modernen
Spielgeräten gebaut wurde.  Die ganze Gruppe der jungen Samariter aus Kiel
(Schleswig-Holstein) nahm gerne am Projekt teil. Sie halfen nicht nur beim Bau
selbst, sondern brachten auch das Gelände des Spielplatzes in Ordnung. Die Jugendlichen
sagten, sie würden gerne noch einmal kommen, da es nicht nur eine Möglichkeit ist
zu helfen, sondern auch diese schöne Stadt und ihre Kultur zu sehen. Während
der Einweihung bewirteten die Kinder ihre Gäste und schenkten ihnen zum
Andenken an die Bukowina Ostereier (Bukowinische Pyssanka). Nicht nur die
Kinder sondern auch die Erwachsenen feierten dieses Ereignis mit dem gemeinsamen
Tanzen und singen von typisch deutschen und ukrainischen Kinder- und Volksliedern.
Die Leiterin des Kindergartens Nr. 45 bedankte sich herzlich für die Hilfe.

  

Dieses Projekt ist nicht nur auf Grund der geleisteten
Hilfe interessant, sondern insbesondere auch durch das Wirken gemeinsamer
Kräfte und die Zusammenarbeit und mehrerer Organisationen. Dank dem Projekt
konnten auch die Jugendlichen aus Deutschland ukrainische Traditionen
kennenlernen. Solche Projekte sind sehr wichtig für Jugendliche aus Deutschland
wie auch der Ukraine, da sie Beispiele geben wie man wohltätig aktiv werden kann.
Insbesondere tragen derartige Projekte dazu bei, ein Bewusstsein für die
Notwendigkeit der gegenseitigen und freiwilligen Hilfe zu entwickeln. Desweiteren
erhöht die Kommunikation und Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg die Empathie
und Sensibilität aller beteiligten Jugendlichen im Umgang mit anderen Kulturen.

  

Momentan wird ein neues Projekt in diesem Bereich
ausgearbeitet, in dem Jugendliche beider Länder aktiv beteiligt sein werden.

 

 

This post is also available in: Englisch, Ukrainisch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>