Image

SAMARITER BUND - REGIONALVERBAND TSCHERNIWZI

 

Die Anfänge des Samariter Bund finden sich im Jahr 2005, als Ärzte der Onkolologischen Gebietsklinik in Tscherniwzi aufgrund des akuten Bedarfs nach Möglichkeiten suchten, finanzielle Unterstützung für die Klinik und ihre Patienten zu erhalten. Durch bestehende enge Kontakte zu deutschen Ärzten eröffnete sich die Möglichkeit, diese Unterstützung durch die Zusammenarbeit mit dem deutschen Arbeiter-Samariter-Bund zu erhalten. Im Mai 2006 konnte der Regionalverband Tscherniwzi seine Tätigkeit zur Unterstützung sozial schwacher Gruppen aufnehmen.

Der wichtigste Arbeitsbereich war zu Beginn die Unterstützung der Onkologischen Gebietsklinik. Es wurde jedoch bald entschieden, auch in anderen Bereichen zu helfen, um verschiedene Probleme in der Gesellschaft zu berücksichtigen.

Finanziert wird die heutige Arbeit des Samariter-Regionalverbandes Tscherniwzi durch den ASB-Landesverband Schleswig-Holstein, den ASB-Bundesverband, die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, Mitgliedsbeiträge und Spenden.


Der Regionalverband Tscherniwzi des Arbeiter-Samariterbundes trägt zur Verbesserung der sozialen Situation in Tscherniwzi bei und hat eine produktive Kooperation mit den lokalen Behörden aufgebaut.